Trennungsschmerz überwinden und geheilt zurückprallen

Ob es nun die Hoffnung ist, wieder mit der Person zusammenzukommen, die du gerade verloren hast oder nicht, eines ist sicher – nämlich der intensive Herzschmerz und du willst sicherlich wissen, wie du ihn lindern oder komplett loswerden kannst.

Wenn eine Person eine Trennung erlebt, fühlt es sich an, als ob ihre Welt um sie herum zusammenbricht und sie mit dem Verlust ihrer Hoffnungen und Träume für die Zukunft umgehen muss. Es kann sich überwältigend anfühlen, deshalb wollte ich heute diesen Artikel für dich schreiben, wie du den Schmerz einer Trennung lindern kannst, so dass du diese schmerzhafte Zeit hinter dir lassen und dabei deinen Zielen näherkommen kannst, egal ob es darum geht, mit der Vergangenheit abzuschließen oder wieder mit dem Ex zusammenzukommen. Um deine Ziele erfolgreich zu meistern, ist es essenziell, den Herzschmerz zu lindern und einen kühlen Kopf zu bewahren. Denn dieser Schritt wird dich einerseits wieder zu deinen Alltagsroutinen verhelfen und anderseits wirst du deine Attraktivität für die Männerwelt zurückbekommen.

 

Die Heilung ist ein unumgänglicher Prozess, um eine Trennung „gesund“ zu überwinden. Viele Menschen (vorwiegend Männer) versuchen, während der Trennungsphase die Emotionen zu unterdrücken, weil sie so schmerzhaft sind, aber das wird es später nur noch schlimmer machen, wenn die Gefühle wieder hochkommen (und das werden sie früher oder später auch!).

In diesem Artikel möchte ich dir dabei helfen, richtige Techniken zu finden, die dir helfen werden, diese grauenvolle Zeit zu überstehen und gestärkt auf der anderen Seite herauszukommen und das so schnell wie möglich! Aus eigener Erfahrung weiß ich, dass es einem enorm viel Kraft und Energie kostet, die leidvollen Emotionen in den Griff zu bekommen, um den Alltag wieder einigermaßen normal meistern zu können.

 

Der richtige Umgang mit Trennungsschmerzen: Warum tut es so weh?

 

Ich werde oft von Leuten gefragt, warum Trennungen so weh tun und einem die Luft zuschnüren. Ich hatte mehr als eine Person, die mir sagte, dass der Schmerz, den sie nach der Trennung von der Person, die sie lieben, erlebten, der intensivste Schmerz war, den sie jemals in ihrem ganzen Leben empfunden haben. Das ging schon so weit, dass oft so Sätze fielen wie „ Ich wünschte ich wäre lieber tot!“ oder „ Ich kann mir ein Leben ohne ihn nicht vorstellen und ich werde nie wieder glücklich sein.“

Eine gute bekannte hat mich kürzlich gefragt: „Kann eine Trennung körperliche Schmerzen verursachen?“ und ich denke, dass du auch weißt, dass die Antwort auf diese Frage JA lautet.

Der Körper fühlt sich krank an, dir kann Übel sein, dein Herz fühlt sich so an, als würde es aus deiner Brust herausschlagen und dir fällt sogar das Atmen schwer. Es kann dazu führen, dass du das Gefühl hast, keine Energie für irgendetwas zu haben und du willst vermutlich all deine Tage im Bett oder auf der Couch verbringen und nichts tun. Du wirst die Nächte wach bleiben und deine Gedanken lassen dir keine Ruhe. Du steigerst dich immer mehr in die negativen Gedanken rein und bekommst vielleicht sogar Panikattacken und dein Puls beschleunigt sich.

Stresshormone : Bei Anstrengung oder emotionaler Belastung  steigen besonders die Spiegel von Noradrenalin und Testosteron. Im Falle einer Depression, die mit Kontrollverlust und Unterordnung verbunden sein kann, werden hingegen vermehrt Cortisol und weniger Testosteron ausgeschüttet.

 

Was genau macht denn jetzt eine Trennung so zutiefst schmerzhaft?

 

Nun ja, eine Tatsache ist die, dass dein Gehirn und dein Körper nicht mehr die gleichen Mengen an Serotonin und Dopamin produzieren, wie es der Fall war, als du mit deinem Partner glücklich warst, daneben gibt es noch ein paar andere Dinge, die parallel vor sich gehen.

 

Warum tut Liebeskummer weh: Die Zeit der Trauer

 

Eine Möglichkeit, darüber nachzudenken, ist, diese Zeit als eine Zeit der Trauer zu betrachten. Die Gefühle, die du erlebst, sind mit einem Gefühl des Verlustes verbunden, auch wenn du derjenige warst, der die Beziehung beendet hat. Ihr habt beide die Beziehung verloren, also leidest du  natürlich auch in diesem Moment. Denn auch du hast einen vertrauten Menschen in deinem Leben verloren.

Trennungen tun deshalb so weh, weil es den Tod von etwas kristallisiert, das Ihnen lange Zeit so wertvoll und intim war. Du hast so viel Zeit und Energie investiert, um es wachsen zu lassen, du hast es gehegt und gepflegt, und du hast alle möglichen Hoffnungen und Träume für seine Zukunft entwickelt, aber jetzt ist es nicht mehr da.

 

Gefühl des Herzschmerzes, weil die Beziehung deine Persönlichkeit beeinträchtigt hat

 

Du hast deine Zeit und Energie so sehr der Pflege dieser Beziehung gewidmet, dass sie Teil deiner Persönlichkeit wurde. Deshalb fühlst du dich komplett aus der Bahn geworfen, wenn du das Gefühl hast, dass dein Partner für immer weg ist. Im Unterbewusstsein verlierst du auch einen Teil deiner Identität: Das gilt besonders dann, wenn du mit deinem Ex über einen längeren Zeitraum zusammen warst. Je länger, desto intensiver das Gefühl der Verbundenheit mit einem geliebten Menschen.

Es ist völlig normal, dass du eine große Leere empfindest und in Panik gerätst bei dem Gedanken, wie genau die Zukunft nun aussehen wird. Du hattest alles für deine Zukunft geplant und jetzt stellst du plötzlich fest, dass es nicht so aussehen wird, wie du es dir vorgestellt hast, und dein ganzes Leben wird sich abrupt ändern müssen. Das heißt, selbst wenn du hoffst, wieder mit deinem Ex zusammenzukommen, ist das nicht das Ende der Welt!

 

Vielmehr ist diese Veränderung entscheidend, wenn du in Zukunft wieder glücklich sein willst – mit oder ohne deinem Ex! Ganz egal, wie es ausgeht.

Du und dein Ex habt euch aus einem bestimmten Grund getrennt und selbst wenn dich das Gefühl des Herzschmerzes im Moment zu ersticken droht, muss sich daran dringend und bald etwas ändern!

Aber vorher will ich mit mir dir die besten Methoden zur Heilung ansehen…

 

Trennungsschmerz: Wie man sich davon heilt

 

Ich habe viele Unterhaltungen mit Frauen geführt, die mich gefragt haben, ob es normal ist, dass sie so viel Schmerz nach der Trennung empfingen und meistens sogar denken, dass sie damit alleine sind und den größten Schmerz von allen haben und ich möchte mir einen Moment Zeit nehmen, um dir zu sagen, JA, es ist ganz normal. Du machst gerade eine der schmerzhaftesten Erfahrungen, die wir als Menschen machen können, und ich möchte nicht, dass du glaubst, dass mit dir etwas nicht stimmt oder dass es seltsam ist, dass du dich so schlecht fühlst. Jeder empfindet in solchen Momenten den eigenen Schmerz am schlimmsten und manchmal will man die Gefühle unterdrücken, um nach außen Stärker zu wirken, als man überhaupt ist. Vielleicht weißt du wovon ich spreche und erinnerst dich selber an Momente, an denen du unecht lächeln und deine Tränen unterdrücken musstest, damit andere nicht denken, du wärst viel zu schwach. Daher empfehle ich meinen Klienten immer, auch mal schwäche zu zeigen und offen über den Trennungsschmerz zu sprechen, denn:  „Geteiltes Leid ist manchmal halbes Leid“.

 

Eine Trennung zu durchleben ist extrem schmerzhaft. Trotzdem gibt es einige Dinge, die du beachten sollten, wenn du so schnell wie möglich auf die andere Seite dieser schmerzhaften Zeit gelangen willst…

 

Sich zurückzulehnen, isolieren und die Zeit damit zu verbringen, zu schmollen und sich selbst zu bemitleiden, wird dich in dem Fall nicht weiterbringen. In der Tat würde dies lediglich dazu führen, dass der Herzschmerz noch viel länger anhält und das es deinen Ex immer mehr stärkt. Aus diesem Grund musst du früher als du willst aktiv werden und gegen dein Trennungsschmerz ankämpfen.

Heilung von körperlichem Leid durch Bewegung

 

Auch wenn du innerlich nicht das Gefühl hast, dass du im Moment viel Energie hast, ist es sehr wichtig, dass du aufstehst und rausgehst, um dich in der frischen Luft zu bewegen. Das ist eines der besten Dinge, die du tun kannst, wenn du dich in deinem Körper und in deinem Geist besser fühlen willst. Ich kenne das Gefühl sehr gut, im Bett mit der Decke über dem Kopf zu liegen und sich von der Außenwelt zu isolieren. Aber du musst auch wissen, dass es ewig so bleiben wird, wenn du nicht selber die Entscheidung triffst, rauszugehen! Du musst aktiv dagegen angehen, ansonsten wird dich das Gefühl einnehmen und je tiefer du fällst, desto länger dauert der Weg nach oben. Ich hatte selber das große Glück, dass ich mich an Experten gewandt habe, die mich dabei unterstützt haben, aus dem Loch nach oben zu kriechen. Aber vergiss nicht, dass die Eigenmotivation sehr wichtig für deinen Heilungsprozess ist.

Erinnerst du dich daran, als ich erwähnt habe, dass dein Serotonin- und Dopaminspiegel im Moment niedrig ist? Nun, Bewegung lässt deinen Körper eine andere Art von „Wohlfühl-Hormon“ freisetzen: Nämlich – Endorphine!

Je mehr du dich bewegst, desto mehr Energie wirst du auch haben und dann kannst du beginnen, auch in deinem Privatleben aktiver zu werden und voranzukommen.

 

 

 

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.